HEIDELBERGER BÜRO FÜR FAMILIENFRAGEN UND SOZIALE SICHERHEIT (HBF)

 Bundesweiter Presse- und INFORMATIONSDIENST  

Überparteilich - Verbandsunabhängig - Spendenfinanziert

TRÄGER: DEUTSCHER ARBEITSKREIS FÜR FAMILIENHILFE e.V., FREIBURG/BR

Leiter des Büros: Kostas Petropulos

Biesinger Str. 16, 72070 Tübingen, Tel: 07071-400690, PC-Fax: -400691, E-Post/Mail: FamilienbueroHD(at)kabelbw.de oder hbf-infodienst(at)heidelberger-familienbuero.de, www.heidelberger-familienbuero.de  

SPENDENKONTO: Bankhaus Mayer (Freiburg), Kto.-Nr. 1415280 (BLZ 680 300 00), IBAN: DE65 6803 0000 0001 4152 80, BIC: BKMADE61XXX  - Kennwort: Familienbüro"

 

Neueste HBF-Meldungen

HBF nach Sachgebieten / Familienpolitik nach Stichworten (z.B. Kindergeld, Elterngeld, Ehegattensplitting, Kinderbetreuung, Vereinbarkeit u.a.)

Familie in Zahlen

  (Statistiken)  

SUCHE 

auf der HBF-Internetseite

HBF-Echo

Anmeldung HBF-E-Mail-Dienst oder HBF-Schnupper-Abo

(kostenlos)

 

 

HBF-Aktuell - HBF-Aktuell - HBF-Aktuell - HBF-Aktuell - HBF-Aktuell - HBF-Aktuell

 

 Tübingen, 15. Mai 2009

 

In der Statistikfalle: 

Landesamt entfernt nach Kritik des „Heidelberger Familienbüros“ 

fehlerhaften Einkommensvergleich zu Familien aus dem Internet

 

Die politische Notwendigkeit des Familienlasten- und -leistungsausgleichs ergibt sich aus dem Ausmaß an Kinderlosigkeit und der Armut an Kindern (z.B. Zahl der Mehrkinderfamilien) in einer Gesellschaft. Würde sich das Aufziehen des Nachwuchses innerhalb einer Generation gleichmäßig auf alle verteilen, dann bestünde dieser Ausgleichsbedarf gar nicht mehr. Da dem nicht so ist, bemißt sich der konkrete Korrekturbedarf vor allem aus dem jeweiligen Einkommensabstand von Haushalten mit und ohne Kindern (vgl. 5. Familienbericht der Bundesregierung). 

Die einschlägige Statistik eines Landesamtes bestätigte bislang den jahrzehntelangen Trend gegen die Familien (vgl. HBF 2002) - trotz der vermeintlichen "familienpolitische Kraftakte" der wechselnden Regierungen. Die neuesten Daten der Statistiker signalisierten jedoch einen plötzlichen Wohlstandssprung von Familien (HPL) - ganz ohne politische Kehrtwende (vgl. z.B. HBF 2004).

Eine kritische Prüfung dieser Zahlen durch das "Heidelberger Familienbüro" förderte einen schwerwiegenden methodischen Fehler zu Tage: Die amtliche Statistik hat in den letzten Jahren ihre Berechnungsgrundlagen zum Nachteil von Familien erheblich verändert (HPL)..... 

Das betroffene Landesamt hat gestern die entsprechende Statistik aus ihrem Internetangebot entfernt (HPL) und will baldmöglichst die korrekte Neufassung vorlegen.

 

 

 

 

HBF-Premium/PLUS-Abonnenten/innen finden die weiteren Einzelheiten HIER

Abonnenten/innen des HBF-Basisdienstes (5 bzw. 10 Euro/Monat, monatlich kündbar) finden die Informationen HIER

Nutzer/innen des HBF-SCHNUPPER-Abos  finden die Informationen HIER

 

 

 

 

 

Neu:

Kostenloses HBF-Schnupper-Abo

 

 

 

 

Fenster schließen

 

Zurück zur STARTSEITE

 

AKTUELL 2009

 

Leiter des Büros: Kostas Petropulos - FACHBEIRAT: Wiltraud Beckenbach; Dr. Otfried Hatzold, Cycloplan, München; Christian Kennerknecht; Dr. rer. pol. Christian Leipert, Inst. für Sozialökologie (ISÖ, Bonn/Berlin), Europäisches Institut zur Aufwertung der Erziehungsarbeit (Berlin); Alfred Rollinger, Vizepräsident des Sozialgerichtes Trier a.D. und ehem. Vorsitzender Familienbund, Bistum Trier; - GESCHÄFTSSTELLE Im Eck 3, 79199 Kirchzarten, Tel: 07661-62062, Fax: -62338