Homo-Debatte_u_Familienpolitik_120214


Homo-Debatte als „Kulturkampf“:

Die modernisierte Familienpolitik hat versagt.

 

HBF-AKTUELL, Tübingen, 12. Februar 2014

Der Streit um die Aufklärung über Homosexualität an der Schule sorgt seit Wochen für heftige öffentliche Debatten. Auslöser ist der neue Bildungsplan der grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg, der die „sexuelle Vielfalt“ im Unterricht behandeln soll. Gestern abend kam es in der ARD-Sendung „Sandra Maischberger“ zum direkten Schlagabtausch zwischen den Kontrahenten/innen (HPL). Wer ihnen genau zuhörte (HPL), dem dämmert, daß die „modernisierte Familienpolitik“ seit der Jahrtausendwende für die Eskalation des Meinungsstreits maßgeblich mitverantwortlich ist (HPL).

 

Die VOLLTEXT-Version mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus- / die Basis-Dienst– / die HBF-Test-Abo-Version (ab 17:30 Uhr)

 

Zum Thema siehe auch:

  • HBF-Themen-Archiv „Arbeitsmarkt- statt Familienpolitik“ (HPL)
  • HBF-Themen-Archiv „Alterung/ Reaktionen und Konzepte“ (HPL)

 

 

 

Veröffentlicht von admin

Leiter des Heidelberger Büros für Familienfragen und soziale Sicherheit

Schreibe einen Kommentar