Frauenquote_u_Prioritaeten_170314

Regierung kämpft um Frauenquote:

Eliten-Projekt fernab der Lebenswirklichkeit

/ Bundestagsanhörung und Aktionskongreß klären die gesellschaftlichen Prioritäten

°

HBF-AKTUELL Tübingen 17. März 2014, erstellt 16:00 Uhr

Die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote für die Top-Positionen der Wirtschaft beschäftigt den Bundestag (HPL) und die Bundesregierung (HPL). Laut der Bundesfamilienministerin soll das großkoalitionäre Vorhaben (HPL) den Frauen zu mehr Gleichstellung verhelfen und das gesellschaftliche Klima insgesamt verbessern (HPL). Nicht nur angesichts der geringen Zahl der potentiell begünstigten Frauen bestehen daran Zweifel (HPL). Eine aktuelle Anhörung im Bundestag (HPL) macht in geradezu dramatischer Weise klar, wo diese Ziele tatsächlich wirkungsvoll und flächendeckend angestrebt werden sollten. Zudem verdeutlicht eine Aktionskonferenz vom Wochenende, wie tiefreichend die politische und gesellschaftliche Neuorientierung dafür ausfallen müßte (HPL).

°

°

Die VOLLTEXT-Version mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus– / die Basis-Dienst– / die HBF-Test-Abo-Version (ab 18:30 Uhr)

°

Zum Thema siehe auch:

Veröffentlicht von admin

Leiter des Heidelberger Büros für Familienfragen und soziale Sicherheit

Schreibe einen Kommentar