Sozialstaats-Dämmerung_TB_Ausgabe_281114

SOZIALSTAATS-DÄMMERUNG:
Verläßlicher Leitfaden des Sozialrichters JÜRGEN BORCHERT durch den polit-medialen Informationsdschungel
als TASCHENBUCH erschienen
°
HBF-Aktuell/BUCH-Tip, Tübingen 28.11.2014, erstellt 17:17 Uhr
°
Der Niedergang des deutschen Sozialstaates wird zum Dauerthema. Gestern Abend widmete sich ihm etwa die ZDF-Talkerin Maybritt Illner unter dem alarmierenden Titel „Rente ohne Zukunft – Alles für die Alten?“, um den Aspekt der „Generationengerechtigkeit“ – eine Woche nach der ARD (HBF 21.11.14) –  wieder zu beleuchten. Der Erkenntnisgewinn der einstündigen Debatte („Gute Arbeit = Gute Rente“ – HPL) hielt sich in engen Grenzen.
Von den grundlegenden und jahrzehntelang beibehaltenden Strukturprobleme des (vermeintlichen) Alterssicherungssystems war dabei fast nichts zu hören. Dazu greift man vernünftigerweise auf „Sozialstaats-Dämmerung“ zurück. Das Buch des „bekanntesten Sozialrichters in Deutschland“ (vgl. HBF 17.11.14 ) Jürgen Borchert ist bereits vor einem Jahr erschienen (vgl. HBF 19.08.13) und eine selten profunde Analyse, die sich als verläßlicher Leitfaden durch den polit-medialen Informationsdschungel bewährt. In der jetzt veröffentlichten Taschenbuchausgabe arbeitet Borchert zudem neue Studien, Erkenntnisse und aktuelle politische Trends auf, z.B.:
  • den tatsächlichen Neuigkeits- und Erkenntniswert des weltweit gefeierten französischen Ökonomen Thomas Piketty (HPL).
  • die gezielte Desinformation der Öffentlichkeit durch die Bundesregierung mit Hilfe renommierter Forschungsinstitute, die ohne Rücksicht auf wissenschaftliche Redlichkeit bereit sind, politisch erwünschte Ergebnisse zu produzieren (HPL – vgl. dazu z.B. HBF 03.05.13)
  • das gesellschaftspolitische Versagen der beiden großen deutschen Kirchen, das sich gerade im Vergleich mit Papst Franziskus in aller Schärfe zeigt (HPL – vgl. dazu auch HBF 28.02.14)
  • oder die politisch geplante, größte Bedrohung für die Demokratie und den Sozialstaat nicht nur in Deutschland (HPL).

°

Die VOLLTEXT-Version (2.873 Wörter) mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus- / die Basis-Dienst- / die HBF-Test-Abo-Version ab 20:00 Uhr
°

Veröffentlicht von admin

Leiter des Heidelberger Büros für Familienfragen und soziale Sicherheit