DER BLICK FÜR`s GANZE - HBF-INFODIENST!

ARBEITSMARKT- STATT FAMILIENPOLITIK:
Die späten ZWEIFEL von SPD-Ministerin ANDREA NAHLES
– aber weiter wahlkampfgerechte Illusionen
°
HBF-Aktuell, Tübingen 12.01.2015, erstellt 17:00 Uhr
°
Eine wirkungsvolle Familienpolitik muß auf die volle Integration der Mütter in den Arbeitsmarkt setzen. In einem Interview hat Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) jetzt auch öffentlich eingeräumt (HPL), was das Heidelberger Büro für Familienfragen und soziale Sicherheit als familienpolitische Ziel der Regierungspolitik bereits seit der Jahrtausendwende regelmäßig analysiert hat (vgl. HBF-Themen-Archiv). Daß dieses Konzept die Lebenswirklichkeit von Eltern kraß verfehlt (HPL), ist inzwischen auch bei der SPD-Spitzenpolitikerin (und ihrer Partei) angekommen (HPL). Ihre politische Antwort darauf entpuppt sich allerdings bei genauer Betrachtung nur als Scheinlösung, wie sympathisierende Experten/innen freimütig bestätigen (HPL). Dennoch kann die SPD darauf hoffen, beim nächsten Bundestagswahlkampf damit auf Stimmenfang bei jungen Paaren und Eltern gehen zu können (HPL)
°
Die VOLLTEXT-Version mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus- / die Basis-Dienst- / die HBF-Test-Abo-Version ab ca. 17:45 Uhr
Print Friendly