Sein und Bewußtsein:
Wenn KINDERLOSE vom Familienleben reden….

°

HBF-LESE-Tip, Tübingen 16.01.15, erstellt 21:35 Uhr
°

F.A.Z., Freitag den 16.01.2015 Wirtschaft 17
°
Nieder mit der Quengelkasse
Viele Eltern träumen von der süßigkeitenfreien Kasse im Supermarkt – Union und SPD offenbar auch
°
rike./B.K. BERLIN/DÜSSELDORF, 15. Januar. Wer mit Kindern einkaufen geht, muss in der Regel zwei Klippen umschiffen: Die erste ist die Einkaufswagenkontrolle vor der Kasse – um
festzustellen, welche Objekte jenseits des Einkaufszettels auf wundersame Weise ihren Weg in den Wagen gefunden haben. Die zweite ist die Kasse selbst. Denn dort locken Kaugummis, handliche Schokoladenportionen und Bonbons. Der Begriff Quengelkasse kommt nicht von ungefähr. Nirgendwo sonst im Supermarkt lassen sich kleinkindliche Wutanfälle besser beobachten. (….)
°
°
Falsche Fürsorge
Fürsorge im Supermarkt
Union und SPD wollen erreichen, dass mindestens eine Kasse im Laden süßigkeitenfrei bleibt. Nur: Wer mit seinem Kind an der Kasse nicht fertig wird, dem kann auch der Staat nicht helfen
Auch Politiker lernen aus Erfahrung, allerdings nicht immer das Richtige. Aus der Tatsache, dass die Grünen mit der Forderung nach einem fleischfreien Kantinentag auf die Nase gefallen sind, haben Volkspädagogen aller Parteien leider nicht den Schluss gezogen, solche Bevormundungs-Versuche künftig bleibenzulassen. (….)
Alles Quatsch: Von Freiwilligkeit ist schnell keine Rede mehr, wenn die Wirtschaft nicht spurt, und was in seinem Interesse ist, weiß der Händler selbst. Aber die armen Eltern? Nun, wer mit seinem Kind an der Kasse nicht fertig wird, dem kann auch der Staat nicht helfen.
°

*HBF-Anmerkung: Die Autorin ist unserer Kenntnis nach kinderlos.

 

°
°
SUPERMARKT
 Die Schwierigkeit, Nein zu sagen
Mit zwei kleinen Kindern einkaufen gehen – es gibt Schöneres als den alltäglichen Kampf vor der Kasse
Jasmin Kalarickal
°
und HP-PLUS

 

Print Friendly, PDF & Email