Managerinnen_SchwedenStudie_170314

Frauen führen erfogreicher!(?)

Schwedische Wirtschaftsstudie muß Gegenteil einräumen

– Und jetzt?

°

HBF-LESE-Tip Tübingen 17. März 2014, erstellt 19:34 Uhr; Aktualisierung 18.03.14, 08:55 Uhr

Um der Forderung nach einer gesetzlichen Frauenquote für die Top-Positionen der Wirtschaft mehr Nachdruck zu verleihen, wird oft auf den größeren wirtschaftlichen Erfolg verwiesen, den frauengeführte Unternehmen hätten (HPL). Im frauenpolitischen Vorzeigeland Schweden hat eine der umfangreichsten Untersuchungen zu diesem Thema dies jedoch jetzt nicht nachweisen können – trotz positiver Grundhaltung der Auftraggeber/in zu diesem politischen Instrument (HPL). Gesellschaftspolitisch Erwünschtes und die Logik des Marktes lassen sich offensichtlich doch nicht konfliktfrei miteinander vereinbaren.

°

Die VOLLTEXT-Version mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus– / die Basis-Dienst / die HBF-Test-Abo-Version (ab 20:00 Uhr)

°

Zum Thema siehe auch:

  • HBF-Themen-Archiv „Frauenförderung/quote“ (HPL)
  • HBF-Themen-Archiv „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ (HPL)

°

Veröffentlicht von admin

Leiter des Heidelberger Büros für Familienfragen und soziale Sicherheit

Schreibe einen Kommentar