Sozialstaatsdaemmerung_Borchert_DLR_060215p

ZUKUNFTSBLINDER SOZIALSTAAT zerlegt sich selbst
Ex-Sozialrichter Jürgen Borchert im Tacheles-Interview des DeutschlandRadio
über die „Sozialstaatsdämmerung“ am 7. Februar

°
Tacheles
"Robin Hood für die Familie":
JÜRGEN BORCHERT und die "Sozialstaats-Dämmerung"
°
Jürgen Borchert, pensionierter Richter und Kämpfer für eine gerechtere Sozialpolitik, stellt sich den Fragen von Martin Steinhage
Ex-Richter und Sozialexperte Jürgen Borchert erläutert im „Tacheles“, warum die deutsche Sozialpolitik nach seiner Überzeugung zutiefst unsozial und ungerecht ist – sowohl im Steuersystem und bei den Sozialabgaben als auch in der Familienpolitik, bei der Rente und bei Hartz IV.
°
Das gesamte Vorwort der Taschenbuchausgabe von "Sozialstaatsdämmerung" (November 2014) mit einer Stellungnahme von Jürgen Borchert zu den Entwicklungen seit der Erstveröffentlichung des Buches im August 2013 (vgl. HBF 19.08.13) ist im Internet erschienen:
°
Gastbeitrag von Jürgen Borchert*)
°
Dies ist die Zeit und keiner weiß ihr Rat,
den eignen Bürger untergräbt der Staat!
Gottfried Benn
°
 
 
Seit dem Erscheinen meines Buches SOZIALSTAATS-DÄMMERUNG im August 2013 ist viel passiert. Nichts jedoch, was seine Aussagen infrage stellen würde. Im Gegenteil. Furore machte jüngst das Buch von Thomas Piketty „Capital in the Twenty-First Century“ (Kapital im 21. Jahrhundert) mit der zentralen These, dass in der kapitalistischen Wirtschaftsordnung Vermögen stets stärker als Löhne wachsen……

 

Veröffentlicht von admin

Leiter des Heidelberger Büros für Familienfragen und soziale Sicherheit