Nach Kretschmanns Ja zum Asylkompromiß:

Grüner Realismus auch in der Familienpolitik?

/ AfD-Erfolge als mögliche Nachdenkhilfe für die Alt-Parteien

°

HBF-Aktuell, Tübingen 22. September 2014, erstellt 15:05 Uhr

°

Der grüne Ministerpräsident in Baden-Württemberg Winfried Kretschmann hat letzten Freitag beim Asylrecht einem Kompromiß mit der Bundesregierung zugestimmt – und damit für heftige Debatten in seiner Partei gesorgt (HPL). Das zeigt exemplarisch die Spannung zwischen parteipolitisch Erwünschtem und heute praktisch tatsächlich Umsetzbaren. Daß Kretschmanns pragmatische Annäherung an die gesellschaftliche Wirklichkeit (samt ihrer Machtverhältnisse) nicht das Privileg einer Oppositionspartei seien muß, zeigt sich auch bei der aufkommenden Debatte der Grünen zur Familienpolitik. Bereits im Sommer gab es eine bemerkenswerte Abweichung von der reinen Parteilehre (HPL). Jetzt lassen weitere Beiträge aufhorchen, die nicht nur ganz fundamental an den festgefügten Positionen …..(HPL)

°

Die VOLLTEXT-Version mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus- / die Basis-Dienst- / die HBF-Test-Abo-Fassung

°

 

Zum Thema siehe auch:

  • HBF-Themen-Archiv „Arbeitsmarkt- statt Familienpoiltik“ (HPL)

°

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar