Sitzenbleiben_im_Wirtschaftswunderland_150814

Eltern in „Statuspanik“:

Rekordzahl bei „Sitzenbleibern“ im Musterländle

– Die dunkle Seite im fitreformierten „Wirtschaftswunderland“ Deutschland

°

HBF-Aktuell, Tübingen 15. August 2014, erstellt 16:20 Uhr, Stand 19:43 Uhr

°

Die Zahl der „Sitzenbleiber“ hat in Baden-Württemberg einen Rekord erreicht (HPL) und sorgt jetzt im „Ländle“ trotz Ferienzeit für eine lebhafte Debatte (HPL). Für den Bildungsminister auch Anlaß, die Eltern zu ermahnen, ihre Kinder nicht mit einer falschen Schulwahl zu überfordern (HPL). Allerdings sieht sich nicht nur Baden-Württemberg mit diesem Problem konfrontiert (HPL). Seine Wurzeln reichen bis in den Kern des fitreformierten „Wirtschaftswunderlands“ (HPL), dessen „vertikale Mobilität“ rasant zugenommen hat. Davon zeugt nicht nur der tragische Fall einer politisch mustergültigen Familie, den gestern eine ARD-Reportage zeigte (HPL). Auch politische Beobachter (HPL) und Sozialwissenschaftler (HPL) attestieren der sich ausbreitenden „Statuspanik“ handfeste Gründe, die tatsächlich wenig Raum für plakative, polit-mediale Aufmunterung läßt (vgl. z.B. HBF 13.08.14)

°

Die VOLLTEXT-Version (1.532 Wörter) mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus- / die Basis-Dienst- / die HBF-Test-Abo-Fassung ab 18:30 Uhr

°

Zum Thema siehe auch:

  • HBF-Themen-Archiv „…“

  • HBF-Themen-Archiv „…“

  • Der eingebildete Absturz…..(HBF 2010)

 

Veröffentlicht von admin

Leiter des Heidelberger Büros für Familienfragen und soziale Sicherheit

Schreibe einen Kommentar