PISA_Bildung_Schmalspurformat_020414

 

PISA-„Kreativ“-Studie bestätigt:

OECD produziert „Bildung“ im Schmalspurformat

°

HBF-AKTUELL Tübingen 02. April 2014, erstellt 14:25 Uhr

°

Laut den neuen PISA-Daten der OECD erzielen Deutschlands Schüler/innen bei ihrer „kreativen“ Problemlösungkompetenz nur mittelmäßige Leistungen (HPL). Mädchen schneiden dabei deutlich schlechter als Jungen ab (HPL). Für einige Kommentatoren Anlaß, jetzt auch hier nach Abhilfe zu rufen (HPL). Tatsächlich diskreditieren die neuen Daten den verwendeten Bildungsbegriff und die Meßinstrumente der internationalen Wirtschaftsorganisation nachdrücklich (HPL). Das ahnen die Studienautoren offenkundig selbst (HPL) und ist mittlerweile selbst der Wirtschaft aufgegangen (HPL). Kein Wunder, wenn sich die Bundesbildungsministerin eine Stellungnahme dazu erspart (HPL).

°

Die VOLLTEXT-Version mit aktivierbaren HPL-Links steht nur unseren Abonnenten/innen zur Verfügung: Die Premium/Plus– / die Basis-Dienst– / die HBF-Test-Abo-Fassung (ab 15:30 Uhr)

°

Zum Thema siehe auch:

Veröffentlicht von admin

Leiter des Heidelberger Büros für Familienfragen und soziale Sicherheit

Schreibe einen Kommentar